Personzentrierte Gruppenpsychotherapie

Neben dem herkömmlichen Setting der Einzelpsychotherapie nimmt mittlerweile auch die psychotherapeutische Arbeit mit Gruppen stetig zu. Die Gruppen setzen sich dabei aus verschiedenen hilfesuchenden Personen zusammen, die sich gemeinsam mit ihren ähnlichen oder auch unterschiedlichen Probleme befassen. Die Gruppenteilnehmer_innen erfahren dabei durch mich als Therapeuten eine Anleitung.

Der Ablauf in der Gruppe ist nicht in der Art, dass eine Person ihr Problem schildert, sich mit mir darüber auseinandersetzt und die anderen dabei lediglich beobachten. Den anderen Gruppenteilnehmer_innen kommt vielmehr die Funktion von Co-Therapeut_innen zu. Im Austausch versuchen sich die Gruppenmitgliedern gegenseitig zu verstehen und zu unterstützen.

Die Gruppe birgt somit großes Potential in sich, da hier die Möglichkeit besteht zu erfahren wie es ist von anderen so gesehen und akzeptiert zu werden, wie man wirklich ist.

Meine gruppentherapeutischen Angebote richtet sich je nach Thematik an Personen mit ähnlichen oder unterschiedlichen Leidenszuständen. Die Gruppen setzen sich aus je fünf bis acht Teilnehmer_innen zusammen.
Ein Einstieg in die Gruppen ist abhängig von freien Plätzen jederzeit möglich.  Vor der Teilnahme an einer therapeutischen Gruppe findet stets ein Erstgespräch im Einzel-Setting statt. Dieses dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Abklärung von Anliegen und der Passung für die Gruppe.

Folgende therapeutische Gruppen biete ich derzeit an:

„Hilfe, Burn-out! Hilfe, Depression! - Ich kann nicht mehr!“:
„Auch Männer haben Gefühle“ – Gruppe für männerspezifische Themen
„Nie zu alt für Veränderung!“ – Gruppe für Seniorinnen und Senioren: