Ablauf und Kosten

Erstgespräch:

Die therapeutische Beziehung ist von enormer Bedeutung für eine erfolgreiche Therapie. Aus diesem Grund sollten Sie sich Zeit nehmen eine Person zu finden, die auch zu Ihnen passt.

Im Erstgespräch biete ich Raum für ein gegenseitiges Kennenlernen und Einblick in meine  therapeutische Arbeitsweise. Ich nehme mir für ein Erstgespräch 50 Minuten Zeit und verrechne hierbei ein Honorar von € 90,-. Bei Interesse an einem ersten Gespräch, rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren.

Zeitlicher Rahmen:

Eine Therapiesitzung im Einzelsetting dauert 50 Minuten.
In der Regel sind wöchentliche Sitzungen empfohlen, wobei die Frequenz bei Bedarf auch verändert werden kann.

Die Therapiedauer hängt von der jeweiligen Problemstellung ab und ist individuell. Im Durchschnitt kann von einer Dauer von einem Jahr ausgegangen werden, wobei auch Kurzzeittherapien von einigen Sitzungen oder Langzeittherapien über mehrere Jahre möglich sind.

Kosten:

Mein Honorar beträgt € 90,- je Sitzung und ist am Ende der Einheit bar zu bezahlen.
Ein Teil meines Honorars kann bei der Krankenkasse eingereicht und rückerstattet werden.

Bei Vorliegen einer entsprechenden Diagnose kann ein Kostenzuschuss der Krankenkassen beantragt werden, welcher abhängig von der Krankenkasse zwischen € 28 und € 40,- beträgt (ÖGK, KFA: € 28,- / BVAEB, SVS: € 40,-).
Weiters ist die Geltendmachung im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung möglich.

In begrenztem Ausmaß  biete ich zudem Psychotherapie auf Krankenschein mit voller Kostenübernahme durch die Krankenkasse an.

Online-Termine / Onlineberatung / Telefonberatung:

Ist das Wahrnehmen persönlicher Termine nicht möglich, biete ich auch Gespräche mittels technischer Hilfsmittel an. Gründe hierfür können sowohl durch die Gesundheit oder die räumliche Distanz bedingt sein. Ich stehe Ihnen dann auch gerne per Telefon oder via Videotelefonie (Jitsi und Skype) zur Verfügung!
Entsprechend der Richtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit möchte ich darauf hinweisen, dass Psychotherapie im eigentlichen Sinn nicht via Internet oder Telefon stattfinden kann. Es handelt sich hier um psychotherapeutsiche Beratung, die auch online erfolgen.

Sonderregelung während Corona-Pandemie:
Während der Maßnahmen gegen die Ausbreitung von COVID-19 erkennen die Krankenkassen therapeutische Termine via Telefon und Internet auch als Teil der therapeutischen Behandlung an und gewähren dabei Kostenzuschüsse und Kostenübernahmen, wie bei persönlichen Terminen in der Praxis.

Hausbesuche:

Manchmal ist es aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht möglich meine Praxis aufzusuchen. Aus diesen Gründen biete ich Hausbesuche an, um auch Personen mit Einschränkungen psychotherapeutische Versorgung zukommen zu lassen.
Ebenfalls sind Gespräche in Wohn- oder Pflegeheimen und bei längeren stationären Aufenthalten auch Krankenhäusern möglich.
Idealerweise findet jedoch das Erstgespräch in meiner Praxis statt, wobei auch hier individuelle Vereinbarungen getroffen werden können.
Bei Hausbesuchen kommt meinem Honorar in Abhängigkeit vom Anfahrtsweg eine Wegpauschale hinzu.

Absageregelung:

Termine werden verbindlich vereinbart. Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie mir dies mindestens 48 Stunden vor dem Termin telefonisch oder schriftlich mitzuteilen. Bei späterer Absage bitte ich um Verständnis, dass Therapiestunden dennoch in Rechnung gestellt werden.

Verschwiegenheit:

Vertrauen ist ausschlaggebend für eine tragfähige Beziehung. Aus diesem Grund werden jegliche von Ihnen hervorgebrachten Informationen oder Geheimnisse stets vertraulich behandelt und keinesfalls weitergegeben. Dies ist auch im §15 des Psychotherapiegesetz geregelt, wodurch ich einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliege.